Herzlich willkommen!

Wir engagieren uns zur Stärkung der deutsch-koreanischen Beziehungen.

Die Deutsch-Koreanische Gesellschaft e. V. ist ein Verein zur Pflege und Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der koreanischen und der deutschen Bevölkerung. Die Deutsch-Koreanische Gesellschaft wurde am 21. Juni 1966 in Bonn gegründet und feierte im Jahr 2016 ihr 50-jähriges Bestehen. Die DKG gehört damit zu den ältesten bi-nationalen Gesellschaften Deutschlands und hat sich in den vergangenen Jahren – gemeinsam mit ihrem koreanischen Partner der Koreanisch-Deutschen Gesellschaft - um die Pflege der deutsch-koreanischen Beziehungen in verschiedenen Bereichen verdient gemacht.

Zusammenhalt

Zentral ist die Zielsetzung, die Zusammenarbeit von Persönlichkeiten beider Nationen aus Politik, Wirtschaft, Geistesleben und Sport zu fördern.

Aufklärung

Die Deutsch-Koreanische Gesellschaft e.V. informiert durch Veranstaltungen die dt. Bevölkerung über Land & Leute sowie die politischen, kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse in Korea.

Austausch

Wir fördern den Austausch zwischen verschiedenen Institutionen, die die deutsch-koreanischen Beziehungen auf besonderen Gebieten fördern, sowie zwischen jungen Menschen durch den Jugendaustausch „Building Bridges“

Unsere Projekte

Wir engagieren uns
50-Jahre-DKG2016_190-1024x685-2

2016 feierte die DKG ihr 50-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass gab es eine große Konferenz in Berlin:

26. April 2016 – ganztägige Jubiläums-Konferenz im Europasaal des Auswärtigen Amtes und Verleihung der Mirok-Li-Medaille

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens fand am 26. April 2016 eine Konferenz im Europasaal des Auswärtigen Amtes statt, für die wir die Schirmherrschaft von Bundesaußenminister Steinmeier gewinnen konnten.

weiterlesen

Zu den zentralen Projekten der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft e.V. zählen der Mirok-Li-Preis und die Förderung des deutsch-koreanischen Jugendaustausches. Der Mirok-Li-Preis wird seit 1999 jährlich alternierend von der Deutsch-Koreanischen und Koreanisch-Deutschen Gesellschaft an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die beiderseitige Zusammenarbeit besonders verdient gemacht haben.

weiterlesen

“Building Bridges” ist das Jugendaustauschprogramm der DKG. Seit 2008 ermöglichen wir Jugendlichen aus Deutschland und Korea zusammen zu kommen und gemeinsam die Hauptstädte ihrer Heimatländer zu erkunden. Die Austauschrunden finden im Zwei-Jahres-Zyklus statt. In den Herbstferien geht es nach Seoul und in der Osterzeit des Folgejahres erwarten wir unsere Gäste zum Gegenbesuch in Berlin.

Der nächste Austausch findet 2018/2019 statt. Hier gelangen Sie/gelangt ihr zu den Informationen rund um das Bewerbungsverfahren.

weiterlesen

Neuigkeiten

Lesen Sie Aktuelles

„Traditionelle Koreanische Medizin (KM)“ – Veranstaltung in Göttingen

Gerne möchten wir Sie auf eine externe Veranstaltung aufmerksam machen:

Am kommendem Montag dem 10. September findet an der gegenwärtig im Aufbau befindlichen Forschungsstelle für fernöstliche Medizin der Universitätsmedizin Göttingen eine Sonderveranstaltung zur traditionellen Koreanischen Medizin (KM) statt. Dabei werden drei koreanische Lehrstuhlinhaber zu Themen der traditionellen Phytotherapie in Korea Vorlesungen an der Universität halten.

Dies ist eine öffentliche Veranstaltung und alle Mitglieder der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft, sowie allgemein alle interessierten Personen, sind herzlich eingeladen an dieser Veranstaltung in Göttingen aktiv teilzunehmen!

Den Veranstaltungsflyer mit allen wichtigen Informationen finden Sie hier.

Aktuelle Ausgabe unseres Newsletters „DKG Direkt“

Wir haben eine neue Ausgabe unseres Newsletters „DKG Direkt“ veröffentlicht.

Sie finden darin Berichte über einige jüngst stattgefundene Veranstaltungen unserer Gesellschaft, wie u.a. zum 10-jährigen Jubiäum unseres deutsch-koreanischen Schüler- und Jugendaustauschprogramms „Building Bridges“, einige Fakten über die Arbeit der neu konstituierten Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag, aktuelle Informationen über die Bücherschenkung zur grenzüberschreitenden Ausstellung in Bad Harzburg, einen Bericht über die Eröffnung des Isang Yun-Hauses in Berlin und natürlich ein koreanisches Rezept zum Nachkochen.

Wir wünschen wie immer viel Spaß bei der Lektüre und eine erholsame Sommerpause.

Sie finden den Newsletter hier.

Gemeinsames Deutsch-Koreanisches Public Viewing zur Fußball-WM in Köln und Stuttgart

Volles Haus und tolle Stimmung beim Public Viewing zum Spiel Südkorea gegen Deutschland am 27.06.2018 in Köln und auch in Stuttgart.

In Köln hatte sich der Verein Junger Koreaner in Deutschland HanDo e.V. in Kooperation mit dem  Regionalverband NRW der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft DKG für einen traditionsreichen Veranstaltungsort entschieden und wurden nicht enttäuscht. Der Pächter des Vereinsheims von Fortuna Köln Alex Lackler und seine Familie hatten auf den Punkt alles perfekt vorbereitet und so konnten sich die etwa 100 deutschen und koreanischen Gäste bei gut gekühltem Kölsch und leckerer Stadion-Bratwurst voll und ganz auf das spannende Fußballspiel zwischen Südkorea und Deutschland konzentrieren.

In einer Live-Videoschaltung vor Beginn des Spiels zwischen Köln und Stuttgart wurde die Stimmung geteilt und es wurden herzliche Grüße ausgetauscht. Denn auch bei der DKG Baden-Württemberg  in Stuttgart wurde zusammen mit mehr als 1000 begeisterten und fanatischen Gästen gefiebert und gefeiert.

                       

Nach dem Spiel am Fortuna-Vereinsheim…                       …und bei La Piazza in Stuttgart

Foto: Wolfram van Stephold                                                 Foto: Ju-Kyung Park

von: Wolfram van Stephold und Isabella Jukas

Anschrift

Leibnizstraße 28, 10625 Berlin

E-Mail

dkg@gundh.com

Telefon

+49 (0)30 31017922

Spendenaufruf

Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen!

Die DKG ist ein eingetragener Verein mit dem Gerichtsstand Berlin, im Vereinsregister Nr. 20 VR 306488 B. Die Gemeinnützigkeit des Vereins ist staatlich anerkannt. Gerne nehmen wir Spenden entgegen und stellen Spendenquittungen aus.

K-Nr. 350260600

BLZ: 100 400 00

IBAN: DE22 1004 0000 0350 2606 00.