Veranstaltungshinweis: 8. Joint Korean-German Conference in Dresden

Das Alumninetzwerk Deutschland-Korea (ADeKo) e.V. organisiert vom 16. bis 18. November 2016 die 8. Joint Korean-German Conference im Internationalen Congress Center Dresden. Unter dem Titel „Engineering for our Future“ wird die Konferenz Präsentationen zu Micro- und Nano-Electronics wie automatisierte Autos, 5G & Tactile Internet, Internet of Things (IoT), E-Health, Digital Products, Robotics, Start-Ups und Energy Transition in Future Electronics anbieten.
Die Konferenz soll dem internationalen Austausch zwischen Experten dienen und eine Möglichkeit zum Diskutieren bieten.
Auf der Webseite http://www.korean-german-conference.de/ finden sie weitere Informationen zur Konferenz und dem Anmeldeverfahren. Den Programmflyer können Sie hier einsehen.

Das Alumninetzwerk Deutschland-Korea (ADeKo) e.V. freut sich Sie in Dresden Begrüßen zu dürfen.

Morbi lorem ante, convallis in dolor non

Praesent auctor orci finibus purus gravida, a ultrices nibh commodo. Nunc nec eros fermentum, pharetra urna a, mollis neque. Donec auctor odio at egestas placerat. Pellentesque dignissim condimentum velit tristique facilisis. Cras gravida commodo turpis, sit amet pellentesque odio bibendum non. Phasellus a orci ipsum. Aliquam eget rhoncus libero. Quisque sit amet aliquam erat.

Aenean enim tellus, feugiat ac turpis et, lacinia tempor dui. Integer consequat dui quam, eget euismod orci interdum quis. Quisque non urna dictum, viverra ligula sit amet, lacinia ipsum. Proin ultricies finibus eros, non volutpat ante consectetur volutpat. Etiam commodo nisl purus, ac fringilla mauris tempor in. Cras rutrum pretium vulputate.

Continue reading „Morbi lorem ante, convallis in dolor non“

Bericht über die Nordkoreaveranstaltung am 28. Februar 2015 im Koreanischen Kulturzentrum in Essen

Der Regionalverband Nordrhein Westfalen veranstaltete in Kooperation mit dem koreanischen Bundesverband „Glückauf“ und den koreanischen Gesundheits- und Krankenpflegerinnen  eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Thema

„Mysterium Nordkorea“

Aktuelle Eindrücke einer Nordkoreareise, sicherheitspolitische Lage  und Alltagsleben in einem verschlossenen Land“.

am 28.02.2015 von 15.00 – 18.00 Uhr im Koreanischen Kulturzentrum in Essen.

Zwei neue Mitglieder der Deutsch Koreanischen Gesellschaft, die an der Universität Bonn studieren, haben sich mit der Lage in Nordkorea intensiv beschäftigt. Frau Anne Schwandke bereiste im letzten Sommer Nordkorea und hat dem Publikum aktuelle Eindrücke aus Pjöngyang vermittelt und hierzu aussagekräftige Bilder gezeigt. Frau Nadin Salama verfasste eine Bachelorarbeit über die problematische Lebenssituation und den ideologischen Hintergrund der Menschen in Nordkorea und hat hierzu vorgetragen. Herr Giebner, der Vorsitzende des Regionalverbandes NRW, hatte nach seiner Begrüßung zunächst kurz über die sicherheitspolitische Lage Nordkoreas informiert.

Mehr als 70 sehr interessierte, meist deutsche Gäste diskutierten mit uns nach den Vorträgen engagiert über die vielfach unbekannte Situation in Nordkorea.

An dieser Informationsveranstaltung konnten auch interessierte Bürger aus der Region teilnehmen, die nicht Mitglied in unseren Vereinen sind. Hierzu wurde der Veranstaltungstermin in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) angekündigt.

Für Veranstalter und Gäste war dies nach einhelliger Meinung ein überaus erfolgreicher Nachmittag im Koreanischen Kulturzentrum in Essen.

Bernd Giebner