Bericht zur Gründungsversammlung der DKG RV BW

Am Samstag, den 10. Februar 2018 versammelten sich die Mitglieder der Deutsch Koreanischen Gesellschaft in Baden-Württemberg zu einer ganz besonderen Mitgliederversammlung im Gemeindehaus der Friedenskirche Stuttgart: Auf Initiative von Professor You Jae Lee, Patentanwalt Byong-Hak Kim und Frau Margit Lottje-Schröder wurde der neue Regionalverband in Baden- Württemberg gegründet, um ein Forum für die vielfältigen Formen Deutsch-Koreanischen Austauschs in der Region zu schaffen. Der Regionalverbandes BW vereint in seinen Mitgliedern unterschiedlichste Bereiche wie Kunst und Musik, Wissenschaft und Forschung, Religion und Geschäftswesen. Der Verband macht es sich zu seiner Aufgabe, koreanische Kultur im Baden-Württemberger Raum in ebenso vielfältigen Bereichen zu vermitteln und in Kooperation mit unterschiedlichen Partnern zu treten. Eine fruchtbare Diskussion über künftige Projekte und Veranstaltungen zeigte zahlreiche Möglichkeiten auf, wie der DKG eine Vermittlerrolle zu spielen vermag. Eine wichtige Rolle spielen hierbei koreanische Communities in der Region, die in der Zivilgesellschaft seit Langem aktiv sind. Nicht zuletzt ist der direkte Austausch für den Verband eine Priorität, sodass in Zukunft regionale Städtepartnerschaften sowie der Jugendaustausch von den Aktivitäten der DKG profitieren sollen. Mit dem auf der Gründungsversammlung hervorgebrachten Ideenreichtum und Tatendrang nimmt die ambitionierte Zukunftsvision des Verbands Gestalt an: Als erste Projekte sind ein Public Viewing mit Grillfest anlässlich des WM-Spiels Deutschland vs. Südkorea sowie ein Kulturabend im Herbst in Planung.

Text: Isabella Jukas