Panmunjom-Erklärung zu Frieden, Wohlstand und Vereinigung der Koreanischen Halbinsel, 27. April 2018

Liebe Leser, liebe Leserin,
Sie alle haben sicherlich das inter-koreanische Gipfeltreffen am 27. April 2018 in Panmunjom mit großem Interesse verfolgt.
Die DKG freut sich, Ihnen heute den Text der gemeinsamen Erklärung des Gipfels in einer deutschen Übersetzung zur Verfügung stellen zu können.

Panmunjom-Erklärung zu Frieden, Wohlstand und Vereinigung der Koreanischen Halbinsel, 27. April 2018: Panmunjom_Erklaerung_Uebersetzung_final

DKG-NRW informiert die Deutschen Meister im Cheerleading über Korea

Cheerleading soll demnächst olympische Disziplin werden. Die Dolfins sind die Deutschen Meister im Cheerleading und haben während der Olympischen Winterspiele mehrere Auftritte in Korea.

Unser Regionalverbandsvorsitzender in NRW Reiner Schöler und seine Frau Rana Lee haben für die DKG die SportlerInnen über Land und Leute und die Kultur und Geschichte Koreas informiert. Die Presse hat darüber auch berichtet. Hier geht es zu dem Presseartikel der Westdeutschen Zeitung.

Die Cheerleading-SportlerInnen des SC Bayer 05 Uerdingen

Unterstützung für Chorprojekt aus Dresden – Reise nach Korea

Wir möchten Sie gerne auf ein unterstützenswertes Chorprojekt aus Dresden aufmerksam machen:

Der Chor der Laborschule Dresden wird mit 37 Schülern zwischen 10 und 18 Jahren im Oktober 2017 zu einer Chorreise nach Südkorea fahren. Die Idee zu diesem Projekt ist durch den Besuch eines südkoreanischen Chores im letzten Jahr entstanden und wurde durch das Engagement der Eltern in ehrenamtlichen Stunden entwickelt und organisiert.

Der Chor bittet um Unterstützung, damit dieser in festlicher Kleidung in Südkorea auftreten und damit das Ziel, dass die Eltern „nur“ die Flugkosten von ca. 800€/Kind tragen müssen, erreicht werden kann. Bereits 60% der Fundingschwelle wurde erreicht und nur noch 600€ fehlen zur Überwindung der Crowdfundingschwelle bis Anfang Juli.

Sie können die Aktion auf https://www.99funken.de/laborschulchor unterstützen. Zum Beispiel können Sie sich einen Ehrenplatz zum Konzert am 28.06.2017 um 17:00 Uhr im Plenarsaal des Rathauses Dresden sichern, sich eine Postkarte aus Südkorea schicken oder dem Projekt eine kleine Spende zukommen lassen. Auch Weitersagen, teilen und Liken ist eine große Unterstützung.

Helfen Sie mit, dass sich dieses Engagement der Eltern, die Zusammenarbeit mit der Laborschule und dem Omse e.V. sowie die Landeshauptstadt Dresden, die Deutsche Chorjugend oder die Sparkasse Dresden bezahlt macht.

 

Tagesspiegel und DGUV suchen Nachwuchsjournalisten für die PARALYMPICS 2018 in Südkorea

Junge Reporterinnen und Reporter haben die Chance, von den Paralympischen Spielen 2018 in PyeongChang zu berichten.

Es wird eines der größten paralympischen Sportereignisse der Welt − die Paralympischen Spiele vom 9. bis 18. März 2018 in PyeongChang, Südkorea. Die mehrfach international ausgezeichnete „Paralympics Zeitung“ (PZ) sucht jetzt über einen Schreibwettbewerb junge Reporterinnen und Reporter, die gemeinsam mit englischen und koreanischen Nachwuchsschreibern von den Spielen in PyeongChang berichten werden – in Print, Online und den sozialen Netzwerken. Dabei wird das Redaktionsteam von erfahrenen Journalisten betreut.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten 18 bis 21 Jahre alt sein, Spaß am Schreiben haben und sich für Journalismus, Sport, Inklusion und Social Media interessieren. Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 29. Juni 2017. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsmaske sind unter http://www.tagesspiegel.de/paralympics oder www.dguv.de/paralympics zu finden (ab 15. Mai online).

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von einer Jury ausgewählt, zu der u.a. TagesspiegelChefredakteur Lorenz Maroldt, Kommunikationschef der DGUV Gregor Doepke, ParalympicsSiegerin Kirsten Bruhn, Dagmar Freitag, Vorsitzende des Sportausschusses und Mitglied des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag sowie Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes e.V., gehören.

Vor der Reise werden die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber von erfahrenen TagesspiegelRedakteuren in einem Workshop vom voraussichtlich 27. November bis 1. Dezember 2017 in Berlin auf die Reise und die Aufgaben in Südkorea vorbereitet. Die Kosten für Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Vorbereitung und Organisation (Workshop und Paralympics) werden übernommen.

Die „Paralympics Zeitung“ wird vom Tagesspiegel und der „Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung“ (DGUV) herausgegeben. Publiziert wird die Zeitung in deutscher und englischer Sprache. Die beiden deutschen Ausgaben der Paralympics Zeitung erscheint im März 2018 als Beilage in Tagesspiegel, ZEIT und Handelsblatt mit einer Auflage von einer Million Exemplaren pro Ausgabe.

Text: PM Tagesspiegel und DGVU
Foto: Thilo Rückeis/der Tagesspiegel

Bericht des Präsidenten – Frohe Weihnachten

Liebe Mitglieder der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft e.V.,
liebe Freunde Korea´s,

wie in jedem Jahr findet eine Gesamtmitgliederversammlung in einem unserer Regionalverbände statt. Aber auch alle zwei Jahre wird eine Wahlmitgliederversammlung abgehalten. In diesem Jahr wurde diese Mitgliederversammlung in Berlin, in dem Konferenzsaal der Botschaft der Republik Korea abgehalten. Hier möchten wir uns ganz herzlich bei S.E. dem Herrn Botschafter Lee Kyung-soo bedanken.

Liebe/r Leser/in dieses kurzen Berichts,
Ihnen ist es sicherlich nicht entgangen, dass wir im Vorfeld der Wahlmitgliederversammlungen einige Diskussionen hatten. Und Diskussionen sind anstrengend, gehören nun mal zu einer Demokratie.

Das wichtigste ist jetzt: „Wir haben wieder einen gut aufgestellten Vorstand gewählt und unsere bisherige erfolgreiche Arbeit kann wie gewohnt fortgesetzt werden.“

In diesem Zusammenhang erlaube ich mir an Sie liebe/r Leser/in eine Bitte zu richten, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen die Arbeit der Völkerverständigung auszuweiten. Der von uns organisierte und erfolgte Schüleraustausch mit Korea und umgekehrt ist der beste Beleg unserer guten Arbeit. Ihre Unterstützung könnte eine Mitgliedschaft in der DKG sein.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für das neue Jahr
Ihr
Lothar H.Weise

Veranstaltungshinweis: Pansori – 1. und 2. Juli 2016

Gerne möchten wir Sie auf eine interessante Veranstaltung außerhalb der DKG hinweisen:

Am 1. und 2. Juli bietet das Team SoeulSoripan im Meta Theater in Moosach eine Einführung in die Welt des Pansori, einer Art traditioneller Geschichtenerzählung durch Gesang, an. In diesem zweitägigen Workshop wird Frau Min Hye Sung, isuja (Hüterin) des immateriellen Kulturerbes No. 5 (Pansori) in Korea, in koreanischen Volksgesang und Pansori einführen. Dazu wird Frau Min zusammen mit dem Team SoeulSoripan am Abend des 2. Juli ein Konzert geben, das die Breite der Pansori- und Volksgesangstradition Koreas zeigt.
‘SoeulSoripan’ ist eine Truppe, die im Auftritt von Pansori, einer Art von traditionellem koreanischen Gesang, spezialisiert ist, sowie in anderen Volksgesangsstilen und neu kreierten Stücken. Pansori besteht aus einem Sänger (dem ‘Sorikkun’), der im Zusammenspiel mit den Rhythmen des begleitenden Trommlers (dem ‘Kosu’) eine epische Geschichte durch Gesang darstellt. Dieser Gesangsstil wurde als UNESCO Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Kulturerbes registriert und ist ein musikalisches Genre von herausragendem artistischen Wert. Das ‘So(素)’ in SoeulSoripan steht für ‘weiß’. Zusammen mit dem Schriftzeichen ‘Eul(乙)’, das ‘Vogel’ bedeutet, erinnert es an einen Vogel, der im klaren und weiten Himmel kreist. Dies stellt SoeulSoripans Wunsch dar, die Kunst des Pansori frei und ohne Limits auszudrücken.
Weitere Information zum Workshop: http://www.meta-theater.com/3143-minyo-und-pansori-gesangsworkshop und zum Konzert: http://www.meta-theater.com/3134-pansori-mit-soeul-soripan-aus-korea.
Weitere Information zum Team SoeulSoripan: https://www.facebook.com/소을소리판-SoeulSoripan-1075631085797812/timeline.

Programmhinweis: Jubiläums-Konferenz am 26. April 2016 in Berlin

Morgen findet unsere Konferenz „DIE KOREANISCHE HALBINSEL UND DIE REGION NORDOSTASIEN“ anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft e.V. statt. Wir freuen uns darauf viele Gäste zu begrüßen. Bitte beachten Sie, dass sich der Ablauf der Konferenz ein wenig verändert hat. Der Festakt mit der Verleihung der Mirok-Li Medaille beginnt bereits um 17:30 Uhr.

Den aktualisierten Ablauf finden Sie hier.

Fachkonferenz in Berlin zum 50-jährigen Jubiläum am 26. April 2016

Die Deutsch-Koreanische Gesellschaft e.V. feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Dieses Jubiläum nehmen wir zum Anlass, die drängenden aktuellen Fragen in der Konferenz „Die Koreanische Halbinsel und die Region Nordostasiens“ aufzugreifen:

Wie wirken sich die Entwicklungen in der Region auf die Lage auf der koreanischen Halbinsel aus? Wie definiert die Republik Korea ihre Rolle als globale Wirtschaftsmacht in der Region und wie gestaltet sie ihre Beziehungen zu den Nachbarn China und Japan? Welche Auswirkungen könnte eine sich weiter verstärkende Isolierung Nordkoreas in diesem Szenario sicherheitspolitisch und im
Hinblick auf eine Wiedervereinigung auf der koreanischen Halbinsel, aber auch für die Stabilität der Region Nordostasien haben? Wie ist die Interessenlage der Großmächte, die in dieser Region wirtschafts- und auch machtpolitische Ansprüche erheben? Die Interessen und gegenseitigen Beziehungen der USA, Chinas, Japans, Koreas und der Russischen Föderation in der Region Nordostasien zeigen dynamische Tendenzen und werden Auswirkungen auch auf Deutschland und Europa haben. Welche Rolle kann die traditionelle deutsch-koreanische Partnerschaft hier spielen?

Wir sind dankbar, dass wir Herrn Außenminister Frank-Walter Steinmeier als Schirmherrn der Konferenz gewinnen konnte.
Im Anschluss an die Konferenz wird in einer Feierstunde im Europasaal des Auswärtigen Amtes der Mirok-Li Preis für besondere Verdienste um die deutsch-koreanischen Beziehungen an Herrn Dr. Theo Sommer, DIE ZEIT, verliehen. Ein koreanisches Kulturprogramm und ein Empfang runden den Abend ab, zu dem alle Konferenzteilnehmer herzlich eingeladen sind.

Den Einladungskarte sowie den Anmeldebogen finden Sie hier.