Blog

DKG-NRW zu Gast im Haus der Geschichte und im historischen Bundesratsgebäude

DKG-NRW zu Gast im Haus der Geschichte und im historischen Bundesratsgebäude

Die DKG-NRW hat am Samstag, dem 4. März 2017 eine Führung im Haus der Geschichte sowie im historischen Bundesratsgebäude in Bonn veranstaltet.
Die Führung im Haus der Geschichte hatte zum Schwerpunkt die deutsche Nachkriegszeit, die Auswirkungen des Korea-Krieges sowie die Teilung Deutschlands und Koreas. Weiter waren für unsere Mitglieder von besonderem Interesse die 60er und 70er Jahre in denen viele Koreanerinnen und Koreaner insbesondere als Krankenschwestern und Bergleute in die Bundesrepublik kamen und sich durch Fleiß und besonderes Engagement beispielhaft in die deutsche Gesellschaft integrierten. Gleichzeitig unterstützten sie mit ihrem Verdienst ihre Familien und ihr Heimatland Südkorea, dass mittels dieser Unterstützung einen beispiellose wirtschaftliche und soziale Entwicklung zu einem heute modernen Industrieland realisieren konnte.

Die Führung im inzwischen historischen Bundesrats-Gebäude in Bonn erinnerte an den Parlamentarischen Rat und der Ausarbeitung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland, die in diesem Gebäude stattgefunden hat. Schwerpunkte der Führung waren die Aufgaben des Bundesrates, die Beteiligung der Länder an der Gesetzgebung des Bundes sowie die Integration der Neuen Länder, nach der Deutschen Einheit, in die Bundesrepublik eutschland.

Die Mitglieder der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft bedanken sich beim Haus der Geschichte in Bonn für die informativen und kompetenten Führungen.

Von: Reiner Schöler, Vorsitzender des Regionalverbandes NRW

Share this:

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.