Gastfamilien für Austauschschüler aus Asien gesucht

Die gemeinnützige Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) sucht Gastfamilien in ganz Deutschland, die ab diesem Sommer einen Austauschschüler aus Japan, China, Thailand, Indien, Indonesien, Südkorea oder der Mongolei für ein Schuljahr bei sich aufnehmen möchten. Die Jugendlichen sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und möchten das Leben in Deutschland ganz persönlich kennenlernen.

Die Austauschschülerinnen und -schüler besuchen ein Jahr lang in Deutschland die Schule und teilen wie ein neues Familienmitglied den Alltag ihrer Gastfamilie. Dadurch tauchen sie ganz in die Kultur ein und lernen schnell die deutsche Sprache. Als Gastfamilie entdecken Sie im Gegenzug eine andere Kultur in Ihrem eigenen Zuhause und bereichern Ihre Familie um ein neues, internationales Mitglied. Dabei entstehen Freundschaften, die oft ein Leben lang halten. Besonderer Luxus oder ein Besichtigungsprogramm sind nicht nötig – am meisten zählt die herzliche Aufnahme des Schülers! Familien mit Kindern können ebenso Gastfamilie werden wie Paare, die keine Kinder haben oder die beruflich sehr engagiert sind. Selbstverständlich sind auch gleichgeschlechtliche Paare, Rentner, Alleinerziehende und im Einzelfall auch Alleinstehende eingeladen, einen Austauschschüler bei sich aufzunehmen.

Die Jugendlichen haben bei Ankunft in ihren Gastfamilien mindestens grundlegende Deutschkenntnisse, die sie zum Teil auf einem YFU-Sprachkurs nach Anreise erworben haben. Persönliche Ansprechpartner von YFU stehen sowohl Austauschschülern als auch Gastfamilien das ganze Jahr über bei allen Fragen zur Seite.

Wer einen Jugendlichen für ein Schuljahr bei sich aufnehmen möchte, kann sich – gern möglichst bald – bei YFU melden:

per E-Mail an gastfamilien@yfu.de oder telefonisch unter 040 227002-0.

Mehr Informationen zu dem YFU-Gastfamilienprogramm gibt es auch im Internet unter: www.yfu.de/gastfamilien

Bewerben Sie sich für das Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung

Das Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung fördert im Studienjahr 2018/19 Stipendiaten, die an Hochschulen in Asien (China, Indonesien, Südkorea, Thailand, Vietnam) Deutsch als Fremdsprache unterrichten und Bildungsprojekte durchführen.

Die Lektoren bringen sich aktiv in die Bildungsarbeit an ihrem Hochschulstandort ein, engagieren sich im Sinne der Völkerverständigung und qualifizieren sich persönlich und fachlich weiter. Das Programmjahr wird durch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot im Bildungs- und Projektmanagement sowie ein individuelles Coaching begleitet.

Bewerben können sich Hochschulabsolventen aus deutschsprachigen Ländern sowie Hochschuldozenten aus China, Indonesien, Südkorea, Thailand, Vietnam. Bewerber aus dem deutschsprachigen Raum sollten ein ausgeprägtes Interesse an Asien, Interesse an Lehre und Projektarbeit, muttersprachliche Deutsch-Kenntnisse, einen Hochschulabschluss sowie Eigeninitiative und Engagement mitbringen.

Detaillierte Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie auf der Homepage www.boschlektoren.de. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2018. Eine Bewerbung ist ausschließlich über das Online-Bewerbungsportal der Robert Bosch Stiftung möglich.