Blog

Treffen europäischer Korea-Freundschaftsgesellschaften in Budapest

Treffen europäischer Korea-Freundschaftsgesellschaften in Budapest

Am 9. und 10. November 2016 fand in Budapest ein Treffen europäischer Korea-Freundschaftsgesellschaften unter dem Titel „Public Policy and Civil Diplomacy – the Possible Role of Friendship Societies“ statt, das von der Ungarisch-Koreanischen Gesellschaft organisiert wurde.
Aus Europa nahmen Freundschaftsgesellschaften aus Bulgarien, Großbritannien, Tschechien und Deutschland teil. Polen hat noch keine Freundschaftsgesellschaft, sondern war durch das Polnische Kulturinstitut (Adam Mieczkiewicz Institut) vertreten.
Aus Korea nahm Frau Professor Kim Son-Jung von der Keimyung Universität aus Daegu teil, die 33 Koreanische Freundschaftsgesellschaften aus Daegu, darunter auch eine Koreanisch-Deutsche Gesellschaft, repräsentierte.
Weitere koreanische Teilnehmer waren der koreanische Botschafter, S.E. Yim Geun-Hyeong, und der ehemalige Botschafter und Präsident der Korea Foundation, Yim Sung-joon.
Für die Deutsch-Koreanische Gesellschaft e.V. nahmen der Vorsitzende, Lothar H. Weise, und die Vorsitzende des Regionalverbandes Berlin-Brandenburg, Botschafterin a.D. Doris Hertrampf, teil.

Hier finden Sie den ausführlichen Bericht Konferenz Budapest 2016 von Frau Hertrampf.

Share this:

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.