Blog

Volles Haus bei gemeinsamer Veranstaltung mit der Friedrich-Naumann-Stiftung

Volles Haus bei gemeinsamer Veranstaltung mit der Friedrich-Naumann-Stiftung

Zu einer gemeinsamen Veranstaltung zum Thema „Nach der Wahl von Moon Jae-in: Zeitenwende in Korea?“ hat der Regionalverband Berlin der DKG und die Friedrich-Naumann-Stiftung am vergangenen Dienstag in das Auswärtige Amt geladen. Trotz der tropischen Temperaturen sind sehr viele Gäste dieser Einladung gefolgt und sie wurden nicht enttäuscht. Lars-André Richter, Leiter der Friedrich-Naumann-Stiftung in Seoul, hat in einem sehr kurzweiligen Vortrag die Ereignisse der letzten Monate – angefangen beim Amtsenthebungsverfahren der früheren Präsidentin Park Geun-hye, über die Wahlen, hin zu den ersten Reformbestrebungen des Präsidenten Moon Jae-in und die Rollen Nordkoreas und der USA – zusammengefasst und eingeordnet.

IMG_5615 IMG_5659

Dies spiegelte sich auch in einer sehr lebhaften Diskussion mit Herrn Prof. Mosler, FU Berlin und dem Publikum wider.

Wir möchten uns herzlich bei unseren Partnern, der Friedrich-Naumann-Stiftung und dem Institut für Koreastudien an der FU Berlin, für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Unser Dank gilt auch dem Auswärtigen Amt, das uns freundlicherweise die Räume zur Verfügung gestellt hat.

Für Ende Oktober planen wir eine weitere spannende Vortragsveranstaltung mit dem Leiter des Seouler Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung. Wir freuen uns, auch dort wieder viele Gäste begrüßen zu können.

IMG_5647 IMG_5662

Bildquelle: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Share this:

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *