Newsletter „DKG Direkt“

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft,
was war in den letzten Wochen und Monaten los – innerhalb der DKG und im deutsch-koreanischen Umfeld? Welche Veranstaltungen haben die deutsch-koreanischen Beziehungen geprägt und was erwartet Sie in nächster Zeit?
Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserem Newsletter einen kleinen aber aktuellen Einblick darüber geben und wünschen Ihnen wie immer viel Freude bei der Lektüre.

Herzliche GrüßeIhre Dr. Uwe Schmelter und Henriette Wunderlich

Studientagung der DOAM – Militarisierung in Ostasien, Kreativer Widerstand für den Frieden

Termin:  24.-26. Mai 2019
Ort:       Hohenwart bei Pforzheim
Veranstalter:  Evang. Akademie Baden, EMS, BMW, DOAM

In Ostasien rumort es:
Die Regierung in Japan versucht ihre Friedensverfassung zu ändern, China dehnt seinen Einflussbereich aus und die USA bauen neue Militärbasen. Gleichzeitig beobachten wir Signale der Entspannung auf der koreanischen Halbinsel.

Was sind die Hintergründe der zunehmenden Militarisierung in Ostasien, welche Zahlen und Fakten gibt es? Und wie stehen beide Entwicklungen zueinander?

Die Erörterung dieser Fragen steht bei der Tagung im Mittelpunkt. Inspirieren lassen wir uns daneben auch von der Lebendigkeit, der Kreativität und der Kraft des Widerstands für den Frieden, die uns in Ostasien begegnen.

Menschen aus Korea, Japan und auch aus dem ehemals geteilten Deutschland lassen teilhaben an ihren Erfahrungen. Gemeinsam werden wir nach Wegen suchen, uns wechselseitig in unserem Engagement für Frieden und Veränderung zu stärken.

Aus Korea wird bei uns sein:
Pfr. Dr. PARK Sung-Koo, Ökumenereferent der Presbyterian Church in the Republic of Korea (PROK) der auch über den Friedensprozess auf der Koreanischen Halbinsel spricht.

Aus Japan:
Frau TAKAZATO Suzuyo, von der Insel Okinawa, wo ein Großteil der US-Amerikanischen Truppen in Japan stationiert ist.  Gründerin der Organisation „Okinawa Women against Military Violence“

Das Programm der Tagung finden Sie unter:

https://doam.org/images/projekte/konferenzen/studtag2019_flyer_pforzheim1.pdf

Direkt anmelden können Sie sich bei der Evangelischen Akademie Baden unter:

https://www.ev-akademie-baden.de/html/veranst/formular.html?&m=7041&tid=223904

Viele aktuelle Meldungen, sowohl zum Friedensprozess auf der koreanischen Halbinsel, wie auch zum Widerstand in Okinawa finden sich auf der Homepage der DOAM www.DOAM.org wie auch auf deren Facebookseite.

Deutsche Ostasienmission

www.DOAM.org

EMS  Evangelische Mission in Solidarität

https://ems-online.org/mission-in-solidaritaet/

Sitzung von provisorischem Parlament Koreas in Schanghai nachgestellt

Sitzung von provisorischem Parlament Koreas in Schanghai nachgestellt

Photo : YONHAP News

Die konstituierende Sitzung der Provisorischen Versammlung der Republik Korea, die Legislative der Provisorischen Regierung, ist in Schanghai nachgestellt worden.

Eine Delegation der fünf in der Nationalversammlung vertretenen Parteien organisierte am Mittwochabend im dortigen Koreanischen Kulturzentrum eine Veranstaltung anlässlich des 100. Jubiläums der Eröffnung des provisorischen Parlaments in der chinesischen Stadt. Daran nahm die etwa 20-köpfige Fraktionsdelegation einschließlich der Fraktionschefs der Regierungspartei und von vier Oppositionsparteien teil.

Die Abgeordneten spielten die Rolle damaliger Parlamentsmitglieder und stellten die erste Sitzung der Provisorischen Versammlung nach.

Im Parlament in Seoul wurde am Mittwoch eine Zeremonie zum 100. Jubiläum der Eröffnung des provisorischen Parlaments veranstaltet.

Am Donnerstagabend findet eine Zeremonie zum 100. Gründungsjubiläum der Provisorischen Regierung der Republik Korea im Yeouido-Park in Seoul statt.

Zuvor am Vormittag wird eine Gedenkzeremonie für die Mitglieder der Provisorischen Regierung im Kim Koo Museum in Seoul abgehalten.

Auch in Schanghai, Chongqing und Los Angeles sind Feierlichkeiten zum Gründungsjubiläum der Provisorischen Regierung geplant.

Quelle:

http://world.kbs.co.kr/service/news_view.htm?lang=g&Seq_Code=75468&_pjax=.contents

1st SCC International Competition for Young Musicians!

Greetings from the 1st SCC International Competition for Young Musicians!

We are delighted to present our very first international competition for young musicians of all different age groups. It will take place from August 13 to 16 this year in Seoul, Korea. Details can be found at the competition’s official website www.scc-ic.net. The competition aims to invite global young musicians to join us and show their talents on this stage.

Human Chain of Peace for One Korea – Menschenkette des Friedens für ein vereintes Korea

Liebe DKG-Mitglieder,

gerne möchten wir Sie auf folgenden Aufruf der „Gruppe für die Menschenkette des Friedens in Berlin“ aufmerksam machen:

Human Chain of Peace for One Korea – Menschenkette des Friedens für ein vereintes Korea – Solidarität mit den innerkoreanischen Friedensbemühungen

Wann: Am Samstag, den 27.4.2019 von 14:27 Uhr bis 17:00 Uhr

Wo: Entlang des Mauerstreifens zwischen Brandenburger Tor und Potsdamer Platz

Auch in Südkorea werden am selben Tag sogar 500.000 Menschen entlang der 500 km langen DMZ (Demilitarisierte Zone) vom westlichsten bis hin zum östlichsten Punkt eine Menschenkette für den Frieden bilden!

Wer in Berlin dabei sein möchte, meldet sich bitte direkt bei den Organisatoren unter mail@koreaverband.de.

Weitere Informationen zu dem Aufruf finden Sie im Anhang und hier.

Allgemeine Ausschreibung:

International Composers Workshop des AsianArt Ensemble in Kooperation mit dem Isang Yun Haus

In diesem Workshop wird vermittelt, wie eine adäquate Schreibweise für die asiatischen Instrumente des AsianArt Ensembles aussehen könnte. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die einfache Übertragung von Instrumentaltechniken der westlichen Instrumente auf die asiatischen selten zu befriedigenden Klangergebnissen führt. Erst die Beschäftigung mit der Musik aus den Ursprungsländern der Instrumente und deren angestammten Spielweisen lenkt das Denken über das Komponieren
für diesen neuen Klangkörper in die richtige Richtung.
Der Workshop soll genau das bewirken: die Instrumente mit ihrer Kultur als Einheit zu verstehen. Nach diesem ersten Schritt sind der Phantasie und Experimentierlust der Komponistinnen und Komponisten keine Grenzen gesetzt.

Folgende Instrumente werden vorgestellt: Sheng (chinesische Mundorgel), Daegeum (koreanische Bambusquerflöte), Koto (japanische Zither), Gayageum (koreanische Zither) und Janggu (koreanische Trommel).

Der zweiteilige Workshop wird aktive und passive Teilnehmer haben:

  1. Die aktiven Teilnehmer bekommen die Gelegenheit, ein Werk für das AsianArt Ensemble zu komponieren, das dann zum Abschluss des Workshop 2 im Isang Yun Haus in einer öffentlichen Generalprobe und am 11.8. in der Villa Elisabeth in Berlin-Mitte. Die Auswahl der 4-5 Komponistinnen und Komponisten erfolgt anhand der eingereichten Arbeitsproben und/oder Video- und Audiobeispielen.
  2. Passive Teilnehmer nehmen wie die aktiven Teilnehmer an den Workshops teil, haben aber nicht die Gelegenheit, ein Werk zur Aufführung bringen zu können.

Im Workshop 1 werden die asiatischen Instrumente des AsianArt Ensembles vorgestellt. Es wird vorrangig für die aktiven Teilnehmer die Gelegenheit geben, Ideen/Skizzen an Ort und Stelle auszuprobieren.
Im Workshop 2 wird es eine Diskussion über die entstandenen Partituren hinsichtlich der Spielbarkeit, Klanglichkeit und Schreibweise geben. Anschließend werden die Werke einstudiert und in zwei Konzerten zur Aufführung gebracht.
Passive Teilnehmer sind eingeladen, beim Workshop 2, Proben und den Konzerten als Zuhörer teilzunehmen.

Veranstaltungsorte:

Isang Yun Haus
Sakrower Kirchweg 47
14089 Berlin
(Workshops, Proben und Vorkonzert)

Villa Elisabeth
Inavalidenstr. 3, Berlin-Mitte
(Konzert)

Zeitlicher Ablauf:

Workshop 1: 16.-18. Juni 2019
Workshop 2 und Konzert: 8.-11. August 2019 (11.8. Konzert in der Villa Elisabeth)

Teilnahmebedingungen und Anmeldung:

Komponistinnen und Komponisten ohne Beschränkungen des Alters und Nationalität (aktive Teilnehmer) sowie alle interessierten Musiker und Musikwissenschaftler (passive Teilnehmer)
Anmeldung erfolgt per E-Mail.

Erforderliche Infos
Passive Teilnehmer: Name, Alter, fachliche Ausrichtung
Komponistinnen und Komponisten, die sich als aktive Teilnehmer
bewerben möchten: Name, Alter, künstlerischer Lebenslauf, Arbeits proben (Partituren, Links zu Audio- und/oder Videobeispielen)

Teilnahmegebühren:

  1. Aktive Teilnehmer: 400 €
  2. Passive Teilnehmer 100 €

Es besteht die Möglichkeit, eine Residenz (Zeitraum: 15.6. -15.8.2019) im Isang Yun Haus wahrzunehmen. Die monatlichen Kosten belaufen sich dabei auf 300 € in einem Doppelzimmer und 500 € bei einem Einzelzimmer. Bad und Küche können gemeinschaftlich genutzt werden. Verpflegung erfolgt auf eigene Kosten.

Kontakt:

AsianArt Ensemble GbR
info@asianart-ensemble.com
www.asianart-ensemble.com

Isang Yun Haus (Fragen zur Residency)
isangyun.haus.berlin@gmail.com
www.facebook.com/yunhaus/

AsianArt
Ensemble

Information in English and Korean:

Theodor Storms „Regentrude“ als zeitgenössisches Pansori

Es handelt sich um ein interessantes und reizvolles deutsch-koreanisches Crossover-Projekt, das seine Premiere im März 2018 anläßlich der Gründung des Goethe-Instituts Korea in Seoul vor 50 Jahren hatte. Zum 30 jährigen Bestehen der Außenstelle des Goethe-Institutes in Daejeon wurde sie im Oktober dort wiederholt. Theodor Storms „Regentrude“ wurde für eine zeitgenössische Pansori-Vorführung adaptiert. Die Produktion wird jetzt in Deutschland gezeigt.
Die Teilnehmer des Deutsch-Koreanischen Forums 2018 waren bei der Premiere des Stückes in Daejeon anwesend. Zu dem Anlaß sprachen u.a. auch Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder und der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, MdB und PStS. a.D. Hartmut Koschyk, die in ihren Reden vor allem  die Bedeutung der kulturellen Zusammenarbeit und des Austausches für die Pflege und den Ausbau der traditionell guten deutsch-koreanischen Beziehungen unterstrichen. 

Aufführungen finden am 13. April in Berlin und am 16. April in Köln statt.
https://kulturkorea.org/de/veranstaltungen/pansori-die-regentrude