Nordkorea Filmabend „Have Fun in Pjöngjang“ der DKG Bayern im Pelkovenschlössl München

Am 25. Juni 2019 veranstaltete die Deutsch-Koreanische Gesellschaft, Regionalverband Bayern zusammen mit dem Kultur- und Bürgerhaus Moosach, Pelkovenschlössl München (Geschäftsleiterin Frau Schönfeld-Knor) einen Filmabend über Nordkorea „Have Fun in Pjöngjang“ anlässlich des Gedenktages des Koreakrieges am 25. Juni 1950 und des 100. Jahrestages der Unabhängigkeitsbewegung Koreas.

Trotz der Hitze mit fast 36 Grad am Tag kamen ca. 60 interessierte Besucher, sonst wären es wohl noch mehr gewesen. Die Anwesenden jedenfalls schienen beim Filmabend und dem anschließenden Gespräch sehr glücklich gewesen zu sein.

Den Abend eröffnete Frau Hye-Soon Um-Schoof, die Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft Regionalverband Bayern, mit einem Grußwort, in dem sie sich herzlich bei Herrn Dr. Schmelter, Frau Schönfeld-Knor und den zahlreichen Besuchern bedankte. Sie erläuterte, dass wir mit dem Kulturprogramm versuchen wollen, den Norden Koreas besser zu verstehen. Die Vorstellung dabei ist, eventuell bestehende Vorurteile abbauen zu können. Das geteilte koreanische Volk ist durch die gemeinsame Identität tief verbunden und sicherlich ist Einheit, Frieden und Freiheit Koreas die Sehnsucht aller Koreaner.

Vor der Filmvorführung gab Herr Dr. Schmelter, der Präsident der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft, der aus Berlin angereist war, zum Film eine freundliche und sehr differenzierte Einleitung.

Der Regisseur, Herr Francois, wollte ursprünglich aus Paris anreisen, aber er war leider wegen eines anderen Termins verhindert. Auch Aptprimas em. Dr.Notker Wolf hätte gerne den Film gesehen, musste aber leider kurz vor Beginn der Filmvorführung absagen, da sich eine andere Veranstaltung verzögert hatte und er deshalb verhindert war.

Ebenso haben es Herr Keum Chang-Rok, der Generalkonsul der Republik Korea in Frankfurt, und Herr Thomas Elster, der Honorarkonsul der Republik Korea in München, sehr bedauert persönlich nicht anwesend sein zu können.

Der von dem Regisseur überarbeitete Film dauerte 73 Minuten, danach folgte das Gespräch mit Herrn Dr. Schmelter. Auf die vielen engagierten Fragen des Publikums antwortete er sehr ausführlich und sachkundig. Nach dem Gespräch dankte Frau Schönfeld-Knor Herrn Dr. Schmelter und Frau Um-Schoof für das Engagement und die Organisation mit einer Flasche Wein und einem Blumenstrauß.

Vor dem Film konnten die Besucher leckeres, koreanisches Fingerfood, das Frau Youjin Yi liebevoll zubereitet hatte, kosten und auch nach dem Gespräch genossen sie es weiter.

Eine Besucherin und Freundin Koreas hat mir folgendes geschrieben;

Ich wollte mich auf alle Fälle noch bedanken für die Möglichkeit, den sehr spannenden Film über Nordkorea anzusehen. Insbesondere möchte ich für all die Vorbereitungen danken, die im Vorfeld zu so einer Veranstaltung nötig sind. Das Pelkovenschlössl war ein guter Rahmen dafür und die Organisation war perfekt. Besonders erwähnens- und lobenswert war auch das koreanische Essen, da will frau doch gleich eine Reise nach Korea buchen! Und natürlich: der tolle Film selbst, der viele Anregungen geboten hat, mal über Korea, in dem Fall natürlich besonders Nordkorea, neu nachzudenken, jenseits der üblichen Informationen und Klischees, die es hier so gibt. Besonderer Dank auch an Herrn Dr. Schmelter für sein Engagement. Und natürlich auch an Sie, für all die Einblicke und Informationen, die ich so bekomme, zusätzlich zur Möglichkeit, bei und mit Ihnen zu trommeln.

In diesem Sinn und in der Vorfreude auf weitere spannende Veranstaltungen der DKG. Herzlichst Inge Vogel

„Have Fun in Pelkovenschlössl with Have Fun in Pjöngjang“ war ein voller Erfolg.

Hye-Soon Um-Schoof

Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft

Regionalverband Bayern

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *