SOUNDTRACK Biotope – Temporary Protectorate

Logo Koreanisches Kulturzentrum
Youngho Lee
SOUNDTRACK
Biotope – Temporary Protectorate


Youngho Lee, eine südkoreanische Künstlerin, die in Berlin lebt und arbeitet, hat erfolgreich das Internationale Atelierprogramm des Künstlerhauses Bethanien 2018 abgeschlossen. Unterstützt wurde sie dabei vom Art Council Korea. Seit 2017 führt die gallery damdam, die Galerie der Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea, ein reguläres Programm durch, in dessen Rahmen Künstler*innen des oben genannten Residenzprogramms die Gelegenheit zu einer Abschlusspräsentation erhalten. Lee ist die fünfte Künstler*in, die für dieses Programm ausgewählt wurde.

Ihre Ausstellung „SOUNDTRACK: Biotope – Temporary Protectorate“ ist das Ergebnis der Kooperation mit dem Musikproduzenten Min Jun Park, auch bekannt als DJ Soundscape. In diesem Projekt hat die Künstlerin den Versuch unternommen, die Atmosphäre nach dem Koreakrieg, die Auswirkungen der Verbreitung von Massenmedien und neuen Technologien und den Einfluss von westlicher Musik auf die südkoreanische Musikszene, die über die US-Armee nach Korea kam, zu erforschen und zu archivieren.
gallery damdam
SOUNDTRACK
Biotope – Temporary Protectorate

Von Koreas traditioneller Gesellschaft zur Risikogesellschaft
Eröffnung: 19.09.2019 (Do), 19.00 UhrAusstellungszeitraum: 20.09.2019 – 16.11.2019Ausstellungsort: Koreanisches Kulturzentrum
(gallery damdam, Leipziger Platz 3, 10117 Berlin)Künstlerin: Youngho Lee

Koreanisches Kulturzentrum
Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea
Leipziger Platz 3
10117 Berlin
Deutschland

+49 30 269 52-0
mail@kulturkorea.org
www.kulturkorea.org

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *