Herzlich willkommen auf der Seite der

Wir engagieren uns zur Stärkung der deutsch-koreanischen Beziehungen.

Korea – das „Land der Morgenstille“, von K-Pop, BTS, Gangnam-Style, Kimchi, Bibimbab, LG und Samsung bis Taekwondo, schnellem Internet und e-Sports. Tradition und Moderne sind in Südkorea allgegenwärtig. Auch in Deutschland wächst – vor allem unter jungen Menschen – seit Jahren das Interesse an Korea, was nicht nur an der wachsenden Zahl koreanischer Restaurants, koreanischer Filme, Mode, Autos, IT-/Hightech- und Lifestyle-Produkten zu sehen ist. Das gemeinsam erfahrene, historische Schicksal eines – immer noch – geteilten Landes verbindet Korea und Deutschland, ebenso wie die Leidenschaft für klassische Musik, Literatur, die bildenden und darstellenden Künste, gutes Essen und Jugendkultur.

Die Deutsch-Koreanische Gesellschaft (DKG) gibt es seit über 50 Jahren. Ihr Ziel ist es, die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Korea zu pflegen, auszubauen und zu festigen. Sie ist 1966 in Bonn gegründet worden, zu einer Zeit, als u.a. zahlreiche Krankenschwestern und Bergbauarbeiter als Gastarbeiterinnen und Gastarbeiter aus Korea nach Deutschland kamen. Ziel der Gesellschaft war es damals u.a., ein Stück „Heimat“ für die Koreanerinnen und Koreaner zu sein und in Deutschland über Korea zu informieren. Heute organisieren wir in sechs Regionalverbänden regelmäßig Veranstaltungen, in denen Sie mit Gleichgesinnten zusammenkommen können. Seit über zehn Jahren gibt es unseren Jugendaustausch „Building Bridges“. Außerdem verleiht die DKG alle zwei Jahre den Mirok-Li-Preis an Persönlichkeiten, die sich um die beiderseitige Zusammenarbeit besonders verdient gemacht haben.

Wir freuen uns, wenn Sie mehr über die DKG erfahren möchten und wir mit Ihnen in den Austausch kommen! Sprechen Sie uns gerne an.

DKG e. V. © 2020