Wichtiger Hinweis: Es kann vorkommen, dass unseriöse ``Popup``-Fenster auf dieser Seite erscheinen. Bitte klicken Sie diese nicht an und benutzen Sie diese Seite mit Vorsicht. Wir arbeiten unter Hochdruck an einer Lösung.

Wir engagieren uns zur Stärkung der deutsch-koreanischen Beziehungen.

Die Deutsch-Koreanische Gesellschaft e. V. ist ein Verein zur Pflege und Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der koreanischen und der deutschen Bevölkerung. Die Deutsch-Koreanische Gesellschaft wurde am 21. Juni 1966 in Bonn gegründet und feierte im Jahr 2016 ihr 50-jähriges Bestehen. Die DKG gehört damit zu den ältesten bi-nationalen Gesellschaften Deutschlands und hat sich in den vergangenen Jahren – gemeinsam mit ihrem koreanischen Partner der Koreanisch-Deutschen Gesellschaft – um die Pflege der deutsch-koreanischen Beziehungen in verschiedenen Bereichen verdient gemacht.

Zusammenhalt

Zentral ist die Zielsetzung, die Zusammenarbeit von Persönlichkeiten beider Nationen aus Politik, Wirtschaft, Geistesleben und Sport zu fördern.

Aufklärung

Die Deutsch-Koreanische Gesellschaft e.V. informiert durch Veranstaltungen die dt. Bevölkerung über Land & Leute sowie die politischen, kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse in Korea.

Austausch

Wir fördern den Austausch zwischen verschiedenen Institutionen, die die deutsch-koreanischen Beziehungen auf besonderen Gebieten fördern, sowie zwischen jungen Menschen durch den Jugendaustausch „Building Bridges“

Unsere Projekte

Wir engagieren uns
50-Jahre-DKG2016_190-1024x685-2

2016 feierte die DKG ihr 50-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass gab es eine große Konferenz in Berlin:

26. April 2016 – ganztägige Jubiläums-Konferenz im Europasaal des Auswärtigen Amtes und Verleihung der Mirok-Li-Medaille

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens fand am 26. April 2016 eine Konferenz im Europasaal des Auswärtigen Amtes statt, für die wir die Schirmherrschaft von Bundesaußenminister Steinmeier gewinnen konnten.

weiterlesen

Zu den zentralen Projekten der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft e.V. zählen der Mirok-Li-Preis und die Förderung des deutsch-koreanischen Jugendaustausches. Der Mirok-Li-Preis wird seit 1999 jährlich alternierend von der Deutsch-Koreanischen und Koreanisch-Deutschen Gesellschaft an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die beiderseitige Zusammenarbeit besonders verdient gemacht haben.

weiterlesen

“Building Bridges” ist das Jugendaustauschprogramm der DKG. Seit 2008 ermöglichen wir Jugendlichen aus Deutschland und Korea zusammen zu kommen und gemeinsam die Hauptstädte ihrer Heimatländer zu erkunden. Die Austauschrunden finden im Zwei-Jahres-Zyklus statt. In den Herbstferien geht es nach Seoul und in der Osterzeit des Folgejahres erwarten wir unsere Gäste zum Gegenbesuch in Berlin.

Der nächste Austausch findet 2018/2019 statt. Hier gelangen Sie/gelangt ihr zu den Informationen rund um das Bewerbungsverfahren.

weiterlesen

Neuigkeiten

Lesen Sie Aktuelles

판소리(Pansori)-Abend präsentiert von DKG Baden-Württemberg am 31.10.2019 in Stuttgart

Die DKG-BW hat mit Unterstützung des Asien-Hauses Stuttgart einen Pansori-Abend in Stuttgart veranstaltet. Zu Gast waren die sechs Künstler der „Eourim“-Gruppe, namentlich Mun Yeong Ahn, Tae Gu Park, Yeon Ju Kim, Jeong Gyu Choi, Ki Youn Lee und Guy Rye Kim, die sechs traditionelle Werke des Pansori, traditionellen Tanzes sowie des traditionellen Gesanges aufführten. „Eourim“ ist eine Künstlergruppe aus Daejeon, Korea, die seit 2007 die koreanische traditionelle Musik pflegt und mit vielen Aktivitäten tätig ist.

Nach den Grußworten von Herr Dr. Byong-Hak Kim (Vorsitzender der DKG-BW) und Herr Achim Klagge (Vorstand des Asien-Haus Stuttgart), führte Frau Eun Young Park (Stellvertretende Vorsitzende der DKG-BW) mit einer Beschreibung der Pansori-Werke das Publikum in den Abend. So wurden der historische Umstand und künstlerische Komponenten der Pansori-Werke erläutert zum besseren Verständnis der für westliche Zuhörer sicher nicht alltäglichen Musik. Zusätzlich konnte man weitere Erläuterungen und übersetzte Gesangstexte dem Programmheft entnehmen, sodass ein inhaltliches Nachvollziehen der aufgeführten Werke dem interessierten Zuhörer ermöglicht wurde.

Aufgeführt wurden sodann unter anderem das Stück Heungbo-ga (Sägelied) und der Tanz Taepyeongmu (= Tanz für Frieden).

Zum Ende des Programmes wurde das Lied Jindo Arirang von allen Künstlern, gemeinsam mit dem aus koreanischen und deutschen Zuhörern bestehenden Publikum gesungen, was von allen Anwesenden als eine sehr gelungene Abrundung des Programms empfunden wurde.

Anschließend richtete sich der Leiter der Künstlergruppe, Herr Tae Gu Park, an das Publikum, bedankte sich für das gezeigte Interesse und brachte auch seinen starken Wunsch einer Wiedervereinigung für Korea zum Ausdruck. Verbunden mit einem Dank für die Einladung und Gelegenheit zur heutigen Aufführung in Stuttgart wurde zudem der Wunsch seitens der Künstlergruppe geäußert, solche Aufführungen auch nächstes Jahr zu ermöglichen. Dieser Vorschlag fand große Resonanz beim Publikum.

Zum Schluss konnte das Publikum gemeinsam mit den Künstlern, den Abend bei einem Fusion-Imbiss von Butterbrezeln und Kimbab ausklingen lassen, wobei es auch an exquisiten koreanischen Getränken nicht fehlte, die die Künstler aus Korea mitgebracht hatten.

Text: Jonas Winter, DKG-BW

Koreanisches Kulturzentrum – Festival für koreanische neue Musik

28. November bis 3. Dezember 2019 im Konzerthaus Berlin

Wir möchten Sie herzlich zu unserem Festival für Koreanische Neue Musik (FKNM) einladen. Das Festival wird am 28. November, am 1. und 3. Dezember im Kleinen Saal des Berliner Konzerthauses stattfinden.

Dieses Festival findet in Zusammenarbeit mit ARKO – Contemporary Music Festival Organizing Committee statt. Es werden vier koreanische Ensembles aus Korea eingeladen. Wir wünschen Ihnen viel Freude an dem Konzert.

Das Kartenkontingent ist sehr begrenzt, deshalb ist es leider möglich nur ZWEI Karten pro Person zu reservieren.*) Nur solange der Vorrat reicht. Die Karten müssen unbedingt in dem unten angegebenen Zeitraum im Koreanischen Kulturzentrum abgeholt werden (Kein Versand und keine Abholung an der Abendkasse möglich).

*) Die Karten werden nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ herausgegeben, also lohnt es sich, die Karten so schnell wie möglich abzuholen!

Klicken Sie hier zur Kartenreservierung. Bitte beachten Sie, dass Sie die Tickets erst nach einer finalen Bestätigung seitens des Koreanischen Kulturzentrums abholen können.

Die Abholung der Karten ist vom 20. bis zum 25. November während der Öffnungszeiten nur im Koreanischen Kulturzentrum möglich.

 

Festival für koreanische neue Musik

 

Informationen zu den Konzerten

28. November, 20.00 Uhr
Ensemble PAN

01. Dezember, 20.00 Uhr
Ensemble NMK

03. Dezember, 20.00 Uhr
Ensemble Korea

Alle Konzerte finden im Konzerthaus Berlin statt.

Konzerthaus Berlin
Gendarmenmarkt
10117 Berlin

Weitere Informationen zum Festival finden Sie hier.

 

Startseite

Regionalverband NRW Termine November 2019

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft NRW,
 
unsere Rundmails mit aktuellen Terminen und Veranstaltungen in NRW finden immer mehr Resonanz. Vielen Dank für die guten Wünsche und die stetig zunehmenden Hinweise, die wir gerne an Sie alle weitergeben.
 
Wegen der Fülle diesmal in neuem Format als PDF die aktuellen Ankündigungen und Termine für den laufenden Monat November 2019. Zwei Seiten vollgepackt mit Veranstaltungstipps für Außenhandel, Klimaschutz, K-POP, K-FOLK, Partys, Adventsund Gedenkfeiern. Zusätzlich eine Terminvorschau auf den letzten Monat des Jahres mit den Jahresabschlussfesten der Koreaverbände in Bonn und Köln und dem Weihnachtskonzert der koreanischen Hanbit-Gemeinde in Köln. Für Einzelheiten nutzen Sie bitte entweder den beigefügten Link im Text oder die Dokumente im Anhang.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass für Sie alle wie immer etwas Passendes dabei ist.
 
Für heute herzliche Grüße 
Wolfram van Stephold
 
 
Anschrift

Leibnizstraße 28, 10625 Berlin

E-Mail

dkg@gundh.com

Telefon

+49 (0)30 31017922

Spendenaufruf

Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen!

Die DKG ist ein eingetragener Verein mit dem Gerichtsstand Berlin, im Vereinsregister Nr. 20 VR 306488 B. Die Gemeinnützigkeit des Vereins ist staatlich anerkannt. Gerne nehmen wir Spenden entgegen und stellen Spendenquittungen aus.

K-Nr. 350260600

BLZ: 100 400 00

IBAN: DE22 1004 0000 0350 2606 00.